Startseite

 Im Rahmen und in Kooperation mit der EG BM gGmbH und deren Veranstaltungen sind wir ab jetzt regelmäßig im neuen   Gleis11 – Kultur und Integration im Bahnhof.

Die jamSESSION am 12. Juli 2019
 im GLEIS11 in der
Frenser Straße 11, 50127 Bergheim – Quadrath-Ichendorf statt.

.

Etwas was wir schon ganz lange geplant und uns gewünscht hatten ist jetzt Wirklichkeit geworden.

Spielt Anfänger nicht an die Wand, stellt euch auf sie ein !!!

.

Die jamSESSION am Freitag, den 12. Juli 2019
im wunderschönen Kulturbahnhof Gleis 11, wird eröffnet mit der Band

„The BasematBand“

.

Heute Abend als Opener bei uns die Band die „The Basemend“ Band

In Zeiten, als Bands noch nicht gecastet wurden,
Musiker noch auf richtigen Instrumenten aus Holz spielten,
Rock noch etwas mit Provokation zu tun hatte und die Sounds aufgedrehter
bleischwerer Röhrenverstärker noch in den Charts zu finden waren,
hat die Musik der Basement Band ihren Ursprung.

Mit dem bekannten Druck und der gewohnten Spielfreude bringt die Basement Band
Rockmusik der späten 60-er und der 70-er Jahre auf die Bühne.

Highlights aus dieser Zeit sind ebenso dabei wie verborgene Schätze und eigene Interpretationen.

Wer einen Abend in mitreißender Liveatmosphäre erleben möchte,
sollte unbedingt dabei sein!

www.BasementBand.de

.

 .

********************************************************************

Ob noch Gastmusiker mit an Bord sind entzieht sich derzeit meinen Kenntnissen. Danach geht es wieder in die offene SESSION über, wobei man sich wie immer rege beteiligen sollte.

.

.

.

Die jamSESSION hat zudem eine eigene SESSION-Band, nämlich die Band THINK aus Kerpen, die bei jeder jamSESSION als große Unterstützung dabei ist. Hier an dieser Stelle einen großen Dank an die Band THINK.

.

     Die Opener Ersatz Band – THE THINK

 .

Ein Danke  an unsere jamSESSION – Stammgäste. Große klasse, fast alle waren an dem Abend wieder dabei und Danke auch an die neuen Gäste die alles zusammen die schöne Gaststätte „Op dr Eck“ gut gefüllt haben. Super !!

Ja und wieder einen Riesen Dank an Irene u. Matthias Effer. Der Einsatz von Irene und den Mädels war wieder überwältigend. Die Bewirtung und rundum Einfach alles hat super gestimmt.

Euer Wolfgang Härtel

.

  

CD`s von der Band Not Only Brother:

  

.*******************************************************************

Im Herbst  2007  veröffentlichte  die Bonner  Band mit „Tight“ ihre erste CD –

ein professionell produziertes Studioalbum mit  zwölf  Songs.  Die Bandbreite reicht von  rockigen  Stücken  „Numbers“,  „Still Any Good“ oder „Move On“ über die eher popigen Lieder „The Concept“ und „Your Ghosts“ bis hin zum bluesigen „Swimming In A Stream“ und dem sanften „Sitting Still“. In den  vergangenen Jahren hat „Not Only Brother“ in Eigenregie weitere Alben  produziert.

Die Alben“Tight 2007″ –  „Common stories 2012“ und  „Anyone out there 2015“

sind als CD und Download erhältlich bei Bandcamp.  Mehr Musik von Not

Only Brothers ist auch bei Soundcloud, Myspace, Regiomusik, Facebook, Twitter

und Youtube zu finden …!!!

.

Veranstalter: EG BM gGmbH

vertreten durch Anika Kresken

Tel.: 02271 / 56 89 89 5 (derzeit nur mobil erreichbar!)

Mobil: 0176 / 47 87 70 61

anika.kresken@eg-bm.de

www.eg-bm.de

Organisator: Wolfgang Härtel

www.jamsession-Bergheim.de

Mobil: 0160 / 97514268

.

Das ganze findet hier statt.

GLEIS11 in der
Frenser Straße 11,
50127 Bergheim – Quadrath-Ichendorf

 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr bis Ende offen. 

Das heißt also: pünktlich da sein wäre schon ganz gut.
Mit großer Vorfreude, Euer Wolfgang

.

Ich begrüße Sie auf  den Seiten der jamSESSION. Mittlerweile gibt es die Jam seit August 2007. Seitdem findet sie regelmäßig an jedem zweiten Freitag im Monat statt. Mein Ziel ist es auch weiterhin, die Veranstaltungen interessant und vielseitig zu gestalten. Dazu brauche ich neben vielen guten Einfällen für den Ablauf auch immer wieder Hilfestellung – zum Beispiel durch Leute, die sich einbringen und so helfen, ein Stück Musik-Kultur zu erhalten.

.

.

Meine Vorschläge für eine gute Session: Spiele bei maximal ca. drei Stücken hintereinander mit. Bitte vorher mit den Anderen absprechen – Stücke, Tonart etc… Vai und Co. sind Spitze – aber kein Maßstab – helfe Neulingen… 110 Dezibel sind kontraproduktiv und schmerzhaft für die Zuhörer… Andere mal loben – nicht immer beweisen, dass es besser geht…Spielt Anfänger nicht an die Wand, stellt euch auf sie ein… Seid einfach nur nett zueinander…

Wie ich mir eine Session vorstelle:

Erstens: Die Lautstärke soll möglichst denn räumlichen Gegebenheiten entsprechen. Siehe oben, und es ist auch kontraproduktiv wenn die Lautstärke die zu später Stunde anwesenden Gäste und Zuhörer dazu animiert den Abend zu beenden und sich sofort auf den Heimweg zu begeben. Bühne frei heißt nicht „vor der Bühne“ frei.

Zweitens. Am Anfang soll wie immer ein Opener anwesend sein. Entweder eine junge Newcomer Band, z.B. der erste Einstieg mit eigener Band in der Öffentlichkeit, oder eine erfahrenere Band auf die wir uns alle freuen. Wenn man sich mal richtig laut seinen Frust weg spielen will, soll man das definitiv nicht hier machen! Danke

Drittens: Danach sehe ich zwei Möglichkeiten: „Improvisieren“ oder mit geschulten Musiker Coverstücke in möglichst guter Spielweise mit -wenn da ist, einem aber nicht mehr wie zwei- Neulingen dabei, vorzutragen. Bitte vorher untereinander absprechen welche Tonart und welcher Song gespielt wird. Weiterhin bitte ich darum, bei improvisierten Stücken die gewünschte Spieldauer vorher anzugeben. Denn drei Stücke von jeweils 20 Minuten wird andere Musiker dazu auffordern nachhause zu fahren und noch schlimmer, auch nicht mehr zur jamSESSION wiederzukommen. An dieser Stelle Danke für das Verständnis!

Ich führe hier keine Listen wie es das schon mal auf anderen Sessions gibt. Während der Opener spielt, ist ausreichend Zeit sich bei mir zu melden………….!!

In eigener Sache: die Fans der Jam bitte ich um fleißige Unterstützung. Wobei es nicht um finanzielle Dinge geht, in erster Linie wichtig sind Kontakte zu Musikern, zur Presse, Radio usw. Natürlich sind auch alle sehr willkommen, die Ideen mitteilen, welche die Jamsessions konstruktiv kritisieren oder einfach nur Freunde und Bekannte als Zuhörer/Innen mitbringen.

.

.

So finden Sie uns: